Verein Abenteuer Biosphäre Lungau

Die Partnerbetriebe des Verein Abenteuer Biosphärenpark Lungau im UNESCO Biosphärenpark Salzburger Lungau haben es sich zum Ziel gesetzt nach diesen Gesichtspunkten zu arbeiten und den „Gesundheitstourismus“ zur Förderung, Aufrechterhaltung, Stabilisierung und gegebenenfalls Wiederherstellung des körperlichen, geistigen und sozialen Wohlbefindens unter ev. Inanspruchnahme von Gesundheitsdienstleistungen durch Dritte für Personen, die freiwillig und selbständig finanziert einen mehrtägige Ortsveränderung suchen und die Gesamtheit der Beziehungen und Erscheinungen im Zuge ihres Aufenthaltes erleben wollen, umzusetzen.

Die Partnerbetriebe integrieren den höhenklimatischen Schwerpunkt konzeptiv und thematisch in ihrem Tourismusplan. „Authentizität“ wird elementar betrachtet, d.h. konsequente Umsetzung der gewählten Profilierung ist im Gange. Entwicklung und Professionalisierung ist gewährleistet und wird zukünftig als ständiger Wegbegleiter im Weiterentwicklungsprozess fungieren.

Folgende Faktoren sind u.a. ausschlaggebend: Aus- und Weiterbildung der MitarbeiterInnen. Als wesentlicher Erfolgsfaktor und elementar in der Entwicklungsvernetzung wird der Zusammenhang zwischen sprachlicher (interkulturellen) Kompetenz vor allem im medizinisch/therapeutischen Bereich für eine bessere Vernetzung von Gesundheit, Tourismus und Medizin unserer MitarbeiterInnen gesehen.

Die „Partnerbetriebe“ punkten mit ihrem „alpinen Charakter“. Sie pflegen den Bezug zur gebirgigen Umgebung, dem Kulturgut und den Ressourcen des UNESCO Biosphärenpark Lungau. In der Küche, bei Wellness-Anwendungen und in der Kosmetik dominieren heimische Naturprodukte. Zusätzlicher Schwerpunkt ist die „betreute Bewegung in der Höhenluft“, Überlieferung von Heilmethoden durch den Einbezug der „heimischen Heilkräuter und Heilmethoden“. Die Einbindung medizinischer Betreuung und die Einbindung individueller therapeutischer Maßnahmen werden angestrebt.

Die Basis der Zertifizierung baut auf vier Elementen auf:

  • Alpiner Charakter, u.a. Architektur des Hauses, Ausstattung der Zimmer, idyllische Lage, heimische Produkte aus regionaler Landwirtschaft.

  • Alpines Verwöhnen, höchster Wert wird auf Sinnlichkeit, Natürlichkeit und Unverfälschtheit gelegt, dazu gehört u.a. die kulinarischen Genüsse aber auch der Bereich Kosmetik, Massagen und Entspannung.

  • Alpine Fitness, regelmäßige Angebote für Aktivitäten, Bewegungs- und Fitnessangeboten,. Dieser Bogen spannt sich vom Konditions- und Leistungstraining bis hin zur Fitness für Geist und Seele in Form von Persönlichkeits- und Mentaltrainings.

  • Alpine Gesundheit, bezieht sowohl die Natur und ihren Naturkräutern als auch die modernsten medizinischen Heilmethoden ein. Individuell wird eine Zusammenarbeit mit einem medizinischen Zentrum angestrebt, um die Bedürfnisse der Gäste ganzheitlich zu erfüllen.

Plattform HEILKRAFT der ALPEN

Die Plattform HEILKRAFT der ALPEN dient der Erhaltung, Weiterentwicklung und nachhaltiger Nutzung sozialer, kultureller, wirtschaftlicher und insbesondere gesundheitsbezogener Ressourcen des alpines Lebensraumes, sowie die Verbreitung des Wissens darüber.

Sie versteht sich als Forum zur Entwicklung eines integrativen Netzwerks und zur Vermittlung zwischen den Interessen von Forschung, Gesundheitswesen, Kultur, Wirtschaft (insbesondere Gesundheitstourismus), sowie traditionellen regionalen Gesundheitsressourcen.

Die Plattform organisiert Maßnahmen zur Verbesserung und Stärkung und der allgemeinen Wahrnehmung der gesundheitlichen Ressourcen des alpinen Lebensraumes im Gesundheitswesen, Wirtschaft, Tourismus, Bildung, Forschung und im sozialen Kontext.